Wenn Fickenstattwichsen nicht geht

Wichsen statt ficken

Fickenstattwichsen ist das klar formulierte Thema dieses Internetauftritts. Kaum jemand von uns männlichen Vertretern des Homo Sapiens wird wohl der These widersprechen, dass richtiger Sex mit einer Frau besser ist als sich nur einen von der Palme zu wedeln. Es gibt so vieles was unseren kleinen Freund elektrisieren kann (Nur mögliche Beispiele, es kann womöglich genauso genau das Gegenteil für dich antörnend sein!):

– Harte Nippel
– Sinnlich geformten Vulven
– (Dezent?) Behaarte Stellen für ein animalisches Gefühl
– Feuchte Fotzen für die die es glitschig geil mögen
– Enge Hintern
– Ausgeprägte Euter
– Ein verführerischer Duft den die Frau trägt (für manch einen mag das auch der Schweißgeruch sein)
– Tattoos und Piercings für ein noch versauteres Gefühl
– Der Geschmack ihres Safts
– Das Gefühl, auf ihren Hintern zu klatschen
– Das Gefühl ihre Feuchtgebiete mit Fingern und Zunge zu erkunden
– Ihre geilen Stöhngeräusche
– Wahnsinns Dirtytalk

Das alles sind verschiedenste erregende Wahrnehmungen, die wir entweder sehen, hören, riechen, schmecken oder betasten können. Doch es gibt die Momente in denen wir diese Erfahrung mehr oder minder mit uns selbst ausmachen müssen und versuchen müssen, das Beste daraus zu machen …

Was tun an Tagen ohne Bumspartnerin?

Doch es gibt diese Tage, an denen du einerseits ein ultra krasses Verlangen nach der schönsten Nebensache der Welt hast und zum anderen es nicht mehr schaffst noch etwas zu arrangieren. Dann gibt es nur eine Lösung: Mach dir das Wichsen so real als möglich, dass es einen echten Fick so nah als möglich kommt.

Jedermann nutzt da andere Dinge. Was wohl jedem bekannte Unterstützungsmöglichkeiten sind wären Pornos, Pornos und noch mal Pornos. Doch da gibt es noch weit mehr Dinge, die es dir ermöglichen nahe an realistischen Sex zu kommen.

Mittel für intensivere realistischere Gefühle

Als Erstes möchte ich dir ein paar Dinge „zur Hand geben“, damit du mehr fühlen kannst. Idealerweise geht das mit Sextoys für Männer, die in Ihrer Form und Materialart einer Pussy sehr ähneln. Als bewährtes Produkt hat sich eine Künstliche Vagina aus Silikon herauskristallisiert. Die Weichheit, sowie die nachgeahmte Form von Klitoris und G-Punkt und die vielen einzelnen Rillen bringen eine wohltuende Penetration für deinen Johannes.

Beim Vergleich von härteren Sextoys findest du einige Modelle für Männer, wie zum Beispiel eine Fickmaschine, einen Hub-Aufsatz in Form einer künstlichen Vagina besitzt. Diese oder auch sogenannte Wichsmaschinen bewegen sich für dich, wenn du es willst, dank eingebautem Motor. So kannst mal du selbst den Takt angeben, mal lässt du die Maschine arbeiten, als wenn du geritten werden würdest oder einen geblasen bekämst.

Virtual Reality Sex

Laut Spiegel könnte virtueller Sex in der Zukunft eine größere Rolle spielen. Einfach die Brille aufsetzen und sich an einen anderen Ort quasi teleportieren zu einer hübschen Dame, die je nachdem auch nur imaginär, einem das Gefühl geben mit dieser direkt Sex zu haben.

Wer schon mal eine solche VR-Brille aufgesetzt hat, wird wissen wie realistisch diese imaginären Erfahrungen sein können. Die 3D-Erscheinung mag teilweise noch ticken zu pixelig sein, doch vom Gefühl her ist das ein Meilenstein im Vergleich zu 2D-Grafiken von Bildschirmen, womit wir zum nächsten Punkt kommen.

Safer Sex via Skype

Es ist mittlerweile eine Oldschool-Variante, die gerne auch von Paaren genutzt wird, die sich vorübergehend an unterschiedlichen Orten befinden. Man kann den anderen sehen und hören. Auch lässt sich so einmal gut vorabchecken, ob man sexuell zueinander finden könnte. Viele eher schüchterne Menschen haben hier eine gute Möglchkeit realativ anonym miteinander sich zu vergnügen, wenn man mal “Bigbrother is watching you” ausblendet.

Ich hoffe es war die ein oder andere Idee für dich dabei, die dir hilft auszuhelfen, wenn mal „Not an Frau“ ist!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>